RHV - Makler

Krankenhaustagegeld

Eine Krankenhaustagegeldversicherung leistet für jeden Tag einer vollstationären Heilbehandlung oder Krankenhausaufenthaltes, es wird der bei Vertragsabschluss vereinbarter Geldbetrag pro Tag (auch für Samstage und Sonntage) erstattet. Aufnahme- und Entlassungstage werden wie ganze Tage mitberücksichtigt. Üblicherweise ist die Höhe der Absicherung variabel vereinbar und nicht einkommensabhängig. Die Leistung wird i. d. R. nur für stationäre Krankenhausbehandlungen geboten, die innerhalb eines vertraglich definierten Zeitraumes durchgeführt worden sind (z. B. drei Jahre ab dem Unfalldatum). Sie dient zum Auffangen von Mehraufwänden, die nicht von anderen Leistungsträgern (Krankenversicherung) übernommen werden.